hsj_delitag2010_002.jpg
p1060193.jpg
sft2.jpg

2.2 Fachverbandsetat

Für die Jugendarbeit der Fachverbände steht ein Etat zur Verfügung. Der Jugendverbandsetat folgt der Entwicklung der institutionellen Förderung, die der HSB von der Stadt Hamburg erhält.

Der Verteilungsschlüssel orientiert sich an den jeweiligen Mitgliederzahlen (bis 18 Jahre) der aktuellen Bestandserhebung des Hamburger Sportbundes.

Die Mittel für jeden Fachverband berechnen sich wie folgt:
Jeder Fachverband mit mindestens 200 Mitgliedern erhält einen einheitlichen Sockelbetrag. Kleinere Verbände erhalten einen anteiligen Sockelbetrag, der ihrer Mitgliederzahl entspricht.

Fachverbände mit mindestens 200 Mitgliedern erhalten zusätzlich Mittel gemäß folgender Punktewertung:
- 201 - 1.000. Mitglied = 3 Punkte pro Mitglied;
- 1.001. - 5.000. Mitglied = 2 Punkte pro Mitglied;
- ab 5.001. Mitglied = 1 Punkt pro Mitglied.
Der Wert eines Punktes wird jährlich aus den Punktzahlen aller Fachverbände und der Höhe des Etats ermittelt.

Von der Zuweisung des Jugend-Verbandsetats ausgeschlossen sind:
- Vereine, die fachverbandliche Aufgaben übernommen haben
- Verbände mit bis zu 10 jugendlichen Mitgliedern

Abrechnungsfähig sind zu 100% Kosten für sportartspezifische Maßnahmen.

Nicht abrechnungsfähig sind übergreifende Spiel-Sport-Veranstaltungen und Lehrmaßnahmen, die aus dem Jugendförderungsplan der Sportjugend gefördert werden sowie Verwaltungskosten und Kosten für hauptamtliche MitarbeiterInnen.

Förderung:
gemäß obiger Berechnungsgrundlage, auszahlbar nach Vorlage einer Gewinn- und Verlustrechnung (GuV).

Verwendungsnachweis:
Durch Vorlage der GuV-Rechnung bis zum 30.04. des folgenden Jahres.

Auskünfte:
Sportjugend
Angelika Seifert
Tel.: 419 08 222
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

zurück