ljr-hh-logo_web.png
kidsamstrandschiffe.jpg
img_0016.jpg
sdc10541.jpg

Der Hamburger Weg und hareico fördern Sportausrüstung für Kids in die Clubs

Ob Fußball, Tischtennis oder Judo – Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Familien können bei den beteiligten 148 Hamburger Sportvereinen ihren Lieblingssport betreiben, ohne einen Vereinsbeitrag zahlen zu müssen.

Ihr Beitrag wird aus dem neuen Bildungs- und Teilhabepaket des Bundes oder von langjährigen Partnern des Projektes Kids in die Clubs übernommen. Damit Kinder und Jugendliche im Verein Sport treiben können, benötigen sie jedoch auch die passende Sportausrüstung - ob Fußballschuhe, Tischtennisschläger oder Judoanzug. Mit der Unterstützung des Hamburger Wegs erhalten die jungen Sportlerinnen und Sportler zusätzlich zu ihrer Vereinsmitgliedschaft auch die notwendige individuelle Sportausrüstung.

HSV-Marketingvorstand Joachim Hilke, Geschäftsführer Ole Dölling von Döllinghareico und Sportjugend-Vorstand Arne Klindt stellten beim Kids Day des HSV die neue, auf mehrere Jahre angelegte Partnerschaft vor: „Das Projekt ‚Kids in die Clubs’ liegt uns besonders am Herzen, denn Respekt, Teamgeist und Fairness lernt man in Vereinen besser als auf der Straße“, so Ole Dölling, Geschäftsführer bei Döllinghareico über das Engagement. Auch Paolo Guerrero, Spielerpate des Projektes, zeigte sich begeistert von der Aktion: „Ich kenne es aus meiner Heimat, dass viele Jugendliche auf der Straße kicken, weil Vereine für ihre Familien nicht zu stemmen sind. Hier diese Begeisterung bei all den Kindern zu sehen – allein das hat sich schon gelohnt. Es ist toll, dass der Hamburger Weg dieses wichtige Projekt unterstützt“.

Über die Details der Förderung werden die beteiligten Vereine demnächst informiert.